Startseite
Gülle aus Massentierhaltung gelangt in unser Wasser
Betreff: Gülle aus Massentierhaltung gelangt in unser Wasser
Sendungsdatum: 2011-02-07 16:27:47
Ausgabe #: 14
Inhalt:



.
1 Liebe/r [NAME],

Umweltverschmutzung ist ein ernst zu nehmendes Problem. Die Massentierhaltung führt mittlerweile europaweit zu stark erhöhten Nitratwerten im Trinkwasser. Nitrat und Stickstoffe gelangen vor allem durch Gülleaustrag in unseren Wasserkreislauf. Die deutsche Regierung hat 2006 reagiert und die übermäßige Düngung durch Gülle gesetzlich erlaubt anstatt unser wertvollstes Gut, das Trinkwasser, zu schützen.

Immer wieder erscheinen hierzu einzelne Beiträge, wie zum Beispiel am 01.02.2011 in Frontal21 im ZDF.

Der Präsident des Umweltbundesamtes, Jochen Flasbarth, äußerte sich wie folgt: " "Das ist das Umweltproblem, was bislang noch nicht zufriedenstellend gelöst worden ist. Da spielt die Landwirtschaft die zentrale Rolle", sagte Flasbarth. In einer aktuellen Studie stellt das Bundesumweltamt fest, dass "26,5 Prozent aller Grundwasserkörper allein aufgrund von Nitratbelastung in einem schlechten Zustand" seien.


Schützen Sie sich und Ihre Familie vor den Folgen hoher Nitratkonzentrationen in Ihrem Trinkwasser durch eine PRO WATER - Filteranlage. Ab sofort erhalten Sie alle Anlagen auch zu günstigen Finanzierungsbedingungen. Sprechen Sie uns an!

Beste Grüße,

Ihr Team von
PRO WATER
1
.

Impressum